Das Petőfi Theater Sopron

Das Petőfi Theater Sopron

Das Petőfi Theater Sopron
Das Petőfi Theater Sopron

Das erste Steintheater Ungarns wurde 1769 unweit des heutigen Theatergebäudes eröffnet.

Nach Plänen des Wiener Architekten Franz Lössl wurde 1840 das neue Theatergebäude, wo auch das heutige steht, errichtet.

Aus Sicherheitsgründen musste Anfang des 20.Jhts. das Theater umgebaut werden, dazu wurden von Stadtrat 200 000 Kronen vorgesehen und gebilligt.

Mit den Arbeiten wurde der Architekt István Medgyaszay beauftragt, der im Mai 1909 dem Stadtrat seine Pläne einreichte und nach Beauftragung sofort mit den Arbeiten begonnen hat. Das Theater wurde zu Weihnachten 1909 bereits eröffnet. Das Sgraffito der Hauptfassade wurde ursprünglich von Franz Storno Sen. entworfen, das aber Medgyaszay nicht gefiel, deshalb hat er selber einen Entwurf erstellt und umsetzen lassen.

Das 900 Zuschauern Platz bietende Theater wies zahlreiche technische Neuigkeiten auf (u:A. die patentierten Sicherheitsschlösser der Türen, die Glühbirnen ohne Fassung), der Raum wurde mit Zsolnay-Keramik verziert. Die Arbeiten wurden zum größten Teil von Soproner Handwerkern ausgeführt, die Kosten beliefen sich auf rund 250 000 Kronen.

Das im desolaten Zustand befindliche Theatergebäude wurde zwischen 1969-1975 erneut und umgebaut, wobei der Architektur des Theaters auch Schäden zugefügt wurden.

1992 kam es zu einer neueren Rekonstruktion, die Architekten König und Wagner wollten eine umfangreiche Rekonstruktion durchführen und den Zustand des Theaters, wie er von Medgyaszay erbaut wurde, möglichst wiederherzustellen. Es ist ihnen größtenteils gelungen, mit einigen Kompromissen. Andrea Ráday und Attila Nagy haben auch das Sgrafitto neu errichtet. Auch die Kronleuchter wurden nach den Originalplänen von Medgyaszay neu hergestellt (ausgeführt vom Kunstgewerbler E. Gaál).

Das Theater wurde am 3. Dezember 1992 mit dem Stück von Dürrenmatt (Meteor) wiedereröffnet.

Forrás: Wikipedia